Sicheres Homeoffice in Corona-Zeiten: kostenfreie Checkliste und Tipps 

niteflite networxx ist für Sie da uns kümmert sich um Ihre IT

Viele Unternehmen setzen sich zurzeit mit Maßnahmen auseinander, die der Ausbreitung des Coronavirus entgegenwirken. Eine oft genutzte Möglichkeit ist, möglichst vielen Mitarbeitern das Arbeiten von zu Hause zu ermöglichen.

Für Unternehmen kann es aber zu einem Risiko werden, wenn einfach mal schnell Heimarbeit angeordnet wird, ohne die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Es geht neben dem Schutz von sensiblen (Kunden-)Daten z.B. auch um die Sicherheit des Firmennetzwerks.Wie lässt sich diese Sicherheit gewährleisten?

Mit unserer Checkliste erfahren Sie in 3 Minuten, ob Sie Ihre Mitarbeiter problemlos ins Homeoffice schicken können.

Sicherheitslücke Homeoffice? Herausforderung in Krisenzeiten

In besonderen Krisenzeiten, wie der aktuellen Lage bezüglich des Coronavirus, ist Homeoffice für Unternehmen oftmals die einzige Möglichkeit für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu sorgen und gleichzeitig den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer stellt diese Umstellung vor große Herausforderungen.

Hier erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie für die IT-Sicherheit im Homeoffice treffen sollten.

Laut den Security-Experten von Hornetsecurity sollten folgende Vorkehrungen im Homeoffice getroffen und berücksichtigt werden:

  • Nutzung eines VPN-Dienstes, damit die Mitarbeiter eine sichere Verbindung zum Unternehmensnetzwerk herstellen können (Perimeter-Sicherheit).
  • Installation der neuesten Updates für Betriebssysteme und Apps.
  • Beschränkung der Zugriffsrechte von Personen, die eine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk herstellen.
  • Alle Unternehmensgeräte, inklusive Smartphones und Laptops, sollten durch geeignete Sicherheitssoftware geschützt werden. Diese umfassen bestenfalls Funktionen zur Datenlöschung von Geräten, die als verloren oder gestohlen gemeldet werden, die Trennung von persönlichen und beruflichen Daten sowie die Einschränkung der Installationsmöglichkeiten von Apps.
  • Mitarbeiterschulungen zur Aufklärung über Gefahren, die mit unaufgefordert gesendeten Nachrichten zusammenhängen können
  • Office 365-Nutzer stehen vor allem in derartigen Krisenzeiten im Fokus von Cyberkriminellen. Security-Experten empfehlen daher sich nicht alleine auf die Schutzmechanismen von Microsoft zu verlassen, sondern Office 365-Accounts zusätzlich durch Drittanbieter-Lösungen abzusichern. mehr dazu

In eigener Sache:

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, unserer Geschäftspartner und Kunden hat für uns oberste Priorität. Daher hat auch niteflite networxx folgende Präventivmaßnahmen beschlossen, um die Gesundheit Aller zu schützen und gleichzeitig unseren Geschäftsbetrieb aufrecht zu halten:

• Reisetätigkeiten und Kundentermine sind auf das notwendigste Minimum reduziert.
• Mitarbeiter, die sich für Geschäfts- oder Urlaubsreisen in Risikogebieten aufgehalten haben, arbeiten präventiv aus dem Homeoffice.
• Technische Kundeneinsätze werden weiterhin durchgeführt. Die Notwendigkeit einer vor-Ort-Tätigkeit wird im Einzelfall geprüft.
• Meetings werden digital abgehalten.
• Ein Großteil unserer Mitarbeiter arbeitet im Homeoffice.

Als IT-Systemhaus ist Remote-Arbeit und Digitalisierung unser Business. Daher stehen wir auch in Corona-Zeiten für Sie zur Verfügung und kümmern uns um Ihre Unternehmens-IT.

Bleiben Sie gesund!

Tony Kunze (Leiter Vertrieb)
Tel: +49 8808 - 921 000

Was können wir für Sie tun?

Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per Mail - kostenfrei und unverbindlich.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Datenschutz

14 + 1 =